Preaload Image

Übergang Klasse 5

Um den Schülerinnen und Schülern den Übergang von der Grundschule an die Oberschule gelingend zu gestalten, haben wir verschiedene Bausteine zur Unterstützung dieser wichtigen Phase in unserem Übergangskonzept zusammengefasst.

Hierbei bietet die räumliche Nähe der Grundschulen zur Oberschule einen großen Vorteil „das Lernen vor Ort“ erfolgreich gemeinsam für die Belmer Schüler zu ermöglichen.

Das Übergangskonzept der Oberschule Belm

Ganztag

Ganztagsschule bedeutet Entwicklungspotential, Kooperation und das Mitwirken aller an der Gestaltung des Schulalltages. Das Ziel ist es, die Schülerinnen und Schüler in ihrer Individualität zu fördern, um ihnen die Möglichkeit zu geben, mehr über ihre Fähigkeiten, Interessen und Wünsche zu erfahren. Gleichzeitig soll ihre soziale Kompetenz gesteigert, die Identifikation mit der Schule gestärkt und die Vernetzung in den Sozialraum unterstützt werden.

Wir schaffen einen Ort für Bildung, Begegnung und Austausch, unabhängig von Herkunft, Religion, Finanzkraft, familiärer Situation und sozialem Status.

Unser Ganztagsangebot erfüllt eine möglichst große Bandbreite von Interessen und Bedürfnissen der Schülerinnen und Schüler.

Hierzu bieten wir eine Vielzahl an Arbeitsgemeinschaften (AG’s) an und ermöglichen unseren Schülerinnen und Schülern damit eine interessenbezogene, vielschichtige Auseinandersetzung mit unterschiedlichen Themen außerhalb des regulären Unterrichts am Vormittag.

Diese Angebote werden sowohl von Lehrkräften als auch von externem Fachpersonal geleitet und umfassen die Bereiche Lernen, Sport und Bewegung, Technik, Musik, Spiel, Kunst und Kreativität und noch einiges mehr.

Ganztagsspezifische Angebote werden jeweils für zwei Unterrichtsstunden (7. und 8. Stunde) angewählt und sind für ein ganzes Schuljahr verbindlich.

Ganztagsangebote der Oberschule Belm 1+2 HJ. 2021/2022

Erste Hilfe

Schulsanitäter im Dauertraining

Wiederholungen gehören immer dazu. Manchmal werden die Teilnehmer an der „Schulsanitäter AG“ regelrecht gedrillt – damit im Notfall jeder Handgriff sitzt.

Unsere Regeln

In der Oberschule Belm lernen und arbeiten täglich über 400 Menschen gemeinsam. Dieses Zusammenwirken braucht Regeln und Absprachen. Einige sind gesetzlich vorgeschrieben, andere haben wir uns in der Schule gegeben.

Das Ziel ist jedoch bei allen gleich: Es soll ein möglichst reibungsloser und störungsfreier Ablauf des Schulbetriebs gewährleistet werden.

Im Folgenden können diese Regeln in Ruhe gelesen werden. Alle Schülerinnen und Schüler besprechen diese selbstverständlich zu Beginn eines jeden Schuljahres mit ihrer Klassenlehrerin/ihrem Klassenlehrer.

Schulordnung der Oberschule Belm – Regeln für das gemeinsame Schulleben

Schulprogramm

Unser wichtigstes Prinzip ist die Förder- und Forderung aller Schülerinnen und Schüler. Hierbei ist es unerlässlich, auf individuelle Voraussetzungen und Fähigkeiten zu achten.

Die Kinder und Jugendlichen sollen in enger Zusammenarbeit mit den Eltern zu selbstbewussten, verantwortungsvollen und fröhlichen Persönlichkeiten erzogen werden.

Ehrlichkeit, Toleranz, Pünktlichkeit, Teamfähigkeit, Höflichkeit und Zivilcourage sind Schlüsselqualifikationen, die auf diesem Weg vermittelt werden sollen.

Das Ziel ist ein gemeinsames soziales und fachliches Lernen, bei dem sich alle an der Schule Beteiligten wohl fühlen.

Das Schulprogramm der Oberschule Belm

Struktur

Bei uns an der Schule soll jedes Kind und jeder Jugendliche optimal gefördert und gefordert werden.

Die gemeinsam mit Eltern und Schülern festgelegt Struktur unserer Oberschule bietet jedem Lernenden die Möglichkeit, an einem neuen und größeren System anzukommen und seinen ganz individuellen Weg zum gewünschten Abschluss zu gehen.

Dies wird garantiert durch ein vielfältiges Kurssystem sowie eine ständig bestehende Durchlässigkeit zwischen Gymnasial-, Oberschul- Real- und Hauptschulangebot.

Berufsorientierung

So individuell wir den Blick auf die schulische Laufbahn unserer Schüler richten, so individuell ist auch die Orientierung bzgl. des weiteren Werdegangs, über den Abschluss an der Oberschule hinaus.

Während der Zeit an der Schule stehen jedem zahlreiche Angebote der Berufs- und Studienorientierung bereit, auf Grundlage deren die Schüler und Erziehungsberechtigten in Zusammenarbeit mit der Schule fundierte Entscheidungen über das „Was kommt dann?“ zielsicher treffen können.

Berufsorientierung an der OBS Belm zum Downloaden

Abschlüsse

Unsere Oberschule hält für die Schüler alle Abschlüsse des Sek I-Bereiches bereit.

Eine Übersicht der Abschlüsse zum Downloaden

Digitalisierung

Die letzten zwei Jahre haben uns gezeigt, welche Herausforderungen gerade im digitalen Bereich entstanden sind und gelöst werden mussten. Auch wenn die Corona-Pandemie das Thema Digitalisierung maßgeblich mit vorangetrieben hat, ist Digitalisierung in Schule kein neues Thema. Die Landesregierung hat sich mit dem Konzept „Medienkompetenz in Niedersachsen – Ziellinie 2025“ ehrgeizige Ziele gesteckt, die sie gemeinsam mit den Schulen erreichen will. An unserer Schule wurden mit der Anschaffung der Smart-Boards und dem Ausbau des Breitbandanschlusses vor einigen Jahren bereits erste große Schritte in das digitale Zeitalter begangen.

Im Schuljahr 2021/22 wurden in einer Pilotphase erste Erfahrungen mit iPads im Unterricht in Jahrgang 5 gemacht und evaluiert. Diese Entwicklung wollen wir mit digitalen Endgeräten weitergehen und freuen uns, im Schuljahr 2022/23 mit den Jahrgängen 5 und 6 in eine neue Zeit des Lernens zu gehen.

Hier finden Sie Informationen vom Elterninformationsabend vom 01.06.22

Informationen zur iPad-Leihe:

Hier finden Sie auch den Link zum Online-Shop und eine Erklärung.

Hier gelangen Sie direkt zum Shop

Benutzername: 22OBSB5 Passwort: pw422obsb5

Den Antrag auf Förderung aus dem Bildungsfonds finden Sie hier

Falls Sie Fragen zum Medienkonzept haben, erreichen Sie uns unter: team.digital@obs-belm.de

Hier finden Sie den Elternbrief für den zukünftigen JG 5

„Explosionen brauchen wir nicht“

In Klasse 5a gibt es junge Regie-Talente. Wenige Wochen nach Einführung des iPads erstellten sie Lernvideos zu verschiedenen Themen der Fächer Erkunde und Mathematik. Spielereien sind das nicht,

Erstmals iPad-Klassen eingerichtet

Schon der Anblick war beeindruckend. Für die 5. Klassen hatten die Projektkoordinatoren Britta Leidecker und André Rummeleit 75 iPads aufgebaut. „Mir gefällt, dass wir nach ein paar Wochen auch

Dank „Corona-Hilfe“ neue Tablets für Schüler

Schulassistent Bernd Sieker war im März so etwas wie der Hüter eines Schatzes. Insgesamt 56 iPads wurden an den Heideweg geliefert. Sieker installierte in Zusammenarbeit mit dem Medienzentrum