Preaload Image

Riecht gut, schmeckt gut – Popcorn vom Förderverein

Beim Elternsprechtag hat Maria Beckmann wieder ehrenamtlich die Caféteria organisiert. Sie ist Vorsitzende des Fördervereins und Mutter.

 

„Mit dem Erlös unterstützen wir Projekte der Oberschule Belm“, sagt Beckmann, „wir freuen uns immer über Anträge der Lehrer“.

Über das Geländer im ersten Stock blicken die Lehrerinnen Nicole Schulze, Kristina Whitehurst und Sonja Wielebinski mit Schulsozialarbeiter Daniel Bölte ins Atrium der Oberschule Belm. Der Popcornduft hat sie wohl angelockt. Die Popcornmaschine schaffte Beckmann erst vor einem Jahr für den Förderverein an. Sie nutzte das Gerät schon beim Sommerfest und „Power in Powe“. Jetzt steht sie wieder beim Elternsprechtag in der Pausenhalle. „Viele Erwachsene bringen ihren Kindern eine Tüte mit nach Hause“, beobachtet sie. Und das bringt Geld in die Kasse des Fördervereins, den sie seit 2017 leitet.

 

Dank des Schulleiters

Sie müsste das nicht tun. Maria Beckmanns Sohn Nico machte bereits vor zwei Jahren seinen Abschluss, dessen jüngerer Bruder René lernt in der Klasse 9a. „Ich bin dankbar, dass sich Eltern wie Frau Beckmann so engagieren. Und das nicht nur, weil sie uns zwischen den Beratungsgesprächen mit köstlichem Kuchen versorgt“, meint Schulleiter Christian Schiffbänker, „ein Förderverein ist für jede Schule wichtig, weil er Projekte und Schüler ganz individuell unterstützten kann, was oft mit dem regulären Etat der Schulen nicht möglich ist“.

Für den Elternsprechtag hat Beckmann am Vortag einige Kuchen gebacken – ganz frisch rührte sie den Waffelteig an. Jessica Ahrens-Friedrich, mit der Beckmann auch im Ganztagsangebot der Schule arbeitet, bringt noch einen „Fanta-Kuchen“ vorbei. Ahrens-Friedrich kümmerte sich auch um Jugendliche Verkäufer am Stand, die Kaffee kochen oder Waffeln backen. „Mich hat die Popcornmaschine neugierig gemacht“, schwärmt Christian Knaub aus Klasse 10a. Die Einweisung bekommt er, na klar, von Maria Beckmann.